Informationen zum ökologischen Umgang mit Kopiergeräten

Interview mit einem Kopierladeninhaber zu Papiersparmaßnahmen

In einem Kopierladen, der an diesem Branchenkonzept beteiligt war, fördern die Inhaber bereits das doppelseitige Kopieren und das Verkleinern. Hier werden auch Selbstbedienungskunden in den Gebrauch der Duplex-Funktion eingewiesen. Wir führten mit einem der Inhaber darüber ein Interview:

Wird bei Ihnen auch im Bereich der Selbstbedienung doppelseitig kopiert?

Inhaber A: Ja, und zwar zunehmend. Je mehr man das den Kunden zeigt, um so öfter wollen Sie es auch, wegen der Papierersparnis und der Platzersparnis, wenn man die Kopien abheftet. Kunden, die es einmal gemacht haben, fragen öfter nach.

Welchen Kunden zeigen Sie die Bedienung der Duplex-Funktion?

Inhaber A: In der Regel natürlich jedem Kunden, der danach fragt. Und wenn z.B. Studenten mit Büchern kommen oder größere Mengen kopieren, dann erkläre ich kurz die Maschine und die Vorteile des doppelseitigen Kopierens, daß sie Texte aus Büchern schneller kopieren können und weniger Papier brauchen. Ich mache das generell bei Kunden, von denen ich einschätze, daß sie das nächste Mal selbst Bescheid wissen, weil ich es möglichst nicht jedesmal wieder erklären möchte.

Kommen diese Kunden wieder?

Inhaber A: Ja, und meistens machen sie es dann von sich aus oder fragen nochmal kurz nach. Aber nach zwei bis drei Malen wissen sie, wie es geht.

Macht diese Einweisung viel Aufwand?

Inhaber A: Es kommt darauf an, wieviel im Laden los ist. Wenn man sowieso gerade dabei ist, 3 bis 4 Kunden gleichzeitig zu bedienen, dann ist es ein bißchen stressig. Wenn gerade wenig los ist, geht es recht schnell. Man zeigt nur den Knopf, und das war es dann schon.

Hat sich seitdem der Anteil doppelseitiger Kopien im Selbstbedienungsbereich merklich erhöht?

Inhaber A: Bei Einzelkunden ja.

Kosten bei Ihnen Verkleinerungen mehr als normale Kopien?

Inhaber A: Nein, das ist bei uns der gleiche Preis, weil es für uns auch bei der Abrechnung einfacher ist.

Haben Sie durch diese Preisgestaltung finanzielle Einbußen?

Inhaber A: Wenn man den doppelten Preis für Verkleinerungen nimmt, was ja teilweise getan wird, dann nimmt man natürlich etwas mehr ein. Allerdings steht die Begründung für den doppelten Preis auf wackeligen Füßen. Wir hatten da oft Diskussionen mit Kunden. Ein Argument wäre, daß Geräte, die verkleinern und vergrößern können, teurer sind. Inzwischen ist es aber schon Standard, daß alle Geräte verkleinern und vergrößern können.

Weshalb nehmen Sie diese geringeren Einnahmen in Kauf?

Inhaber A: Weil wir Probleme hatten, es den Kunden zu erklären. Außerdem war es für uns schwierig nachzuvollziehen, ob ein Kunde verkleinert oder eins zu eins kopiert hatte. Und es ist ein zusätzlicher Werbefaktor. Einige Läden nehmen den doppelten Preis, andere tun es nicht. Da man dadurch diesen Streit mit den Kunden hat, ist es ein positive Werbung, von vornherein zu sagen: "Wir nehmen den gleichen Preis".




vorige Seite
Inhaltsverzeichnis
nächste Seite